Lesefieber in der Bogenstraße!

Die Kinder der 4. Klassen haben dieses Jahr wieder fleißig für den anstehenden schulinternen Lesewettbewerb geübt. Dazu bereiteten sie jeweils einen Geschichte vor, die sie ihrer Klasse vortrugen. Alle Schüler und Schülerinnen wählten dann die besten zwei Vorleserinnen ihrer Klasse.

Beim Schulwettbewerb trugen schließlich die besten vier Vorleserinnen ihre eigenen Geschichte und einen unbekannte Geschichte einer Jury vor. Die Jury  hatte es in diesem Jahr besonders schwer, weil alle vier Schülerinnen sich als fantastische Leserinnen herausstellten. Schließlich gab es mit knappem Punktevorsprung eine glückliche Gewinnerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs.

Aber auch die Erstklässler hat schon das Lesefieber gepackt. Sie lesen täglich fleißig 10 min. laut einem Erwachsenen vor und erhalten am Ende einer erfolgreichen Lesewoche eine Leseperle, die sie an eine selbst gebastelte Leseraupe fädeln dürfen. So wird die Raupe immer dicker und bunter und das Lesen immer besser!

 

FullSizeRender-1      FullSizeRender-2

Zunächst gab es einen Lesewettbewerb innerhalb der 4. Klassen.

Schüler lasen sich gegenseitig Geschichten vor, die Mitschüler wählten durch Punktevergabe die besten zwei Kinder der Klasse.

Beim Wettbewerb trugen alle Gewinnerinnen der jeweiligen Klassen vor einer Jury einen gelernten und einen ganz unbekannten Text vor. Die Jury musste über die Gewinnerin beraten und entscheiden.

Hat das Kind gelesen, ohne zu stocken? Hat es eine kräftige, angenehme Vorlesestimme?

Hat es die Geschichte gut betont?

 

In diesem Jahr war die Entscheidung besonders schwer, weil wir vier fantastische Vorlesekinder in der Auswahl hatten, auf die wir sehr stolz sind.