Bogenstraße goes TV

Am Mittwoch, dem 18.Mai 2016, kündigten sich telefonisch verschiedene Fernsehteams an und interviewten Kinder, Eltern und die Schulleiterin, Frau Wrana, zum Umgang mit den gerade aktuellen Panini-Sammelbildern an unserer Schule.

Presse

 Wir an der GS Bogenstraße verzichten sehr bewusst auf Panini-Sammelbilder in der Schule, denn

  • alle Kinder unserer Schule sollen gemeinsam am gesamten Schulleben teilhaben und gemeinsam miteinander spielen können. Nicht alle Eltern wollen oder können die kommerzielle und recht teure Sammelleidenschaft (ein gefülltes Panini-Album kostet ca. 550€) unterstützen. Hier kann es aus Sicht der Kinder schnell zu einer nicht gewollten Trennung von „Sammlern“ und „Nichtsammlern“ und damit oft verbunden zum Gruppendruck kommen. Dies kann kein Ziel unserer Schule des Gemeinsamen Lernens sein.

 

  • Presse_Paniniunfaire Tauschgeschäfte oder Spiele bei denen eine „glückliche“ Hand eher gewinnen lässt als das Geschick der Spieler können so bei uns nicht stattfinden.
  • nicht immer kann sicher und eindeutig nachvollzogen werden, welchem Kind welche Karten gehören. Insbesondere dann, wenn Karten in Pausen vertauscht oder verloren werden, kann es zu Streitigkeiten untereinander kommen, die nur schwer zu klären sind.

Die Lehrerinnen und Lehrer wie auch der Großteil unserer Kinder und Eltern zeigen großes Verständnis für diese Entscheidung.

Die Beiträge sind in den diversen Mediatheken der einzelnen Sender zu finden.