Sensationeller 2. Platz bei der Stadtmeisterschaft im Handball

Bereits zum 27. Mal wurde am Montag, den 26.11 das Handballturnier der Solinger Grundschulen ausgetragen. Selbstverständlich haben wir auch in diesem Jahr wieder ein Team ins Rennen geschickt, um herauszufinden, welche Schule die beste Handball-Mannschaft Solingens stellt.

Im Vorfeld hatten sich lediglich 9 Schulen zu dem Wettkampf angemeldet und man loste uns in Gruppe II zu den Teams der Schulen: Stübchen, Weyer und Westersburg. Diese waren die Gegner der Vorrunde.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft der GS Stübchen. Das Team vom Katternberg hatte eine ganz junge Mannschaft mit einigen talentierten Zweitklässlern in den Reihen. Diese waren unserem Team doch körperlich unterlegen und wir siegten am Ende deutlich mit 7:2. Ein Auftakt nach Maß.

In Spiel 2 trafen wir auf das Team der Grundschule Weyer, die ihr erstes Spiel souverän gewonnen hatten. Doch in diesem Spiel zeigten wir eine sehr konzentrierte Mannschaftsleistung und ließen besonders in der Abwehr wenig zu. Am Ende fügten wir dem Team aus dem Stadtteil Wald eine  umjubelte 7:3 Niederlage zu.

Im dritten und letzten Gruppenspiel hatten wir nun tatsächlich die Chance auf Platz 1, was den  Einzug ins Halbfinale bedeuten würde. Dafür musste mindestens ein Unentschieden gegen die Mannschaft der Grundschule Westersburg her. Das Team agierte erneut konzentriert und siegte abermals deutlich mit 6:1. Somit zogen wir mit 6:0 Punkten und 20:6 Toren als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

Im Halbfinale hatten wir es dann mit der Mannschaft von der Grundschule Meigen zu tun, die Zweiter in Gruppe I geworden war. Unser Team mobilisierte nochmals alle Kräfte und wollte unbedingt ins Finale einziehen. Nach umkämpften 12 Minuten gelang uns ein 4:2 Sieg, der den umjubelten Finaleinzug bedeutete.

Nach einer kurzen Umbaupause wurde auf dem Großfeld das 16 minütige Finale gegen die GS Gerberstraße angepfiffen. Unter den Augen der beiden BHC-Profis Fabian Gutbrod und Daniel Fontaine legte unser Team richtig gut los. Obwohl die Gräfrather, auf Grund ihrer Vernetzung mit dem örtlichen Handballverein, mit einem Team anreist, welches ausschließlich aus Vereinsspielern besteht, hielten wir toll dagegen und hatten bis kurz vor Ende der regulären spielzeit eine 2-Tore Vorsprung. Diesen konnten die Gräfrather noch egalisieren und es ging mit 6:6 in die Verlängerung.  In dieser übernahm die Gerberstraße schnell die Führung und siegte am Ende verdient mit 11:7.

Die Trauer über die knappe Niederlage währte nur kurz, denn die beiden Spieler des BHC hatten auch für uns einen Gutschein für ein Heimspiel dabei. Diesen werden wir in 2019 einlösen und als Zuschauer ein Heimspiel des BHC in der Handballbundesliga hautnah erleben.

Abschließend gilt der Dank allen Eltern, die durch ihre Bereitschaft, die Kinder zur Klingenhalle zu fahren, die Teilnahme am Wettkampf erst ermöglicht haben.