Petzen oder Hilfe holen ?!

Klasse 4b demonstriert Kreativität und digitale Kompetenz im Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Erfahrung macht bekanntlich Meister! So auch diesmal. Zwar stemmten die Schülerinnen und Schüler die Klasse 4b der Grundschule Bogenstraße keinen Siegerpokal in die Höhe. Ihre Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb zur politischen Bildung werden sie so schnell aber nicht vergessen. Denn die Mädchen und Jungen mussten sich mit einer Problematik auseinandersetzen, die sie im schulischen und privaten Alltag immer wieder vor einen inneren Konflikt stellen kann: „Petzen“ oder „Hilfe holen“?

Umso beeindruckender war die Herangehensweise der Beteiligten an die Aufgabenschwerpunkte: Als Einstieg ins Thema analysierten die Schülerinnen und Schüler Situationen aus Blogbeiträgen dahingehend, wie sie sich entscheiden würden: Petzen oder Hilfe holen? Die Diskussion konnten sie durch eigene Erfahrungen bereichern.

Aus den besprochenen Fällen wurden zwei ausgesucht, die die Viertklässler in Rollenspielen nachspielten. Aus dem im Spiel Erlebten und ihren Beobachtungen ergaben sich neue Ansätze für alternative Lösungsmöglichkeiten und Folgenabschätzungen.

Alle Arbeitsschritte wurden von den Mädchen und Jungen festgehalten und als Foto- und Bildergeschichte dokumentiert. Hierbei bewiesen sie großes Geschick im Umgang mit iPads und der notwendigen App, so dass final ein digitales Abschlusswerk eingereicht werden konnte.

Verdientermaßen wurde jede bzw. jeder unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Urkunde ausgezeichnet.