Kleine Klimaschützer – ganz groß!

Beeindruckend – zutreffender kann man den Beitrag der Schülerinnen und Schüler der Grundschule zum Welt-Klimaschutz nicht beschreiben. 1.717 Meilen sammelten die Kinder insgesamt und präsentierten sich im Rahmen der Aktionswoche “Kleine Klimaschützer unterwegs – gemeinsam um die Eine Welt” als wahre Beschützer ihrer Umwelt.

Wie das funktioniert hat? Während der Aktionswoche brachte jeder umweltfreundlich zurückgelegte Weg – zu Fuß, mit dem Roller oder Rad, per Bus oder Bahn – eine Grüne Meile. Jede Meile entspricht einem Sticker in einem Kindermeilen-Sammelalbum, das die Schülerinnen und Schüler erhielten. Die Anzahl der Grünen Meilen pro Einrichtung bzw. Kommune wurden an das Klima-Bündnis gemeldet und dort addiert.

Die Gesamtzahl der europaweit gesammelten Grünen Meilen präsentiert das Klima-Bündnis als Beitrag der Kinder Europas zum globalen Klimaschutz auf der UN-Klimakonferenz, die vom 2.-13. Dezember 2019 in Santiago de Chile stattfinden wird.

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir mit so viel Einsatz am globalen Klimaschutz mitgewirkt haben.

Weitere Informationen zur Aktionswoche sind unter kindermeilen.de zu finden.

Die Grundschule Bogenstraße in Zeiten des digitalen Wandels

In Solingen haben sich viele engagierte Menschen bereit erklärt, über das Thema „Grundschule in Zeiten des digitalen Wandels“ nachzudenken.
So trafen wir uns, um mit Hilfe einer agilen Arbeitsmethode -Design Thinking- in diesen spannenden Prozess einzusteigen.

In dem Film wird deutlich, wie innovativ wir unterwegs waren und wie erfolgreich der Prozess verlaufen ist. Wir wünschen uns, bald genauso kreativ weiterzuarbeiten.

Petzen oder Hilfe holen ?!

Klasse 4b demonstriert Kreativität und digitale Kompetenz im Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

Erfahrung macht bekanntlich Meister! So auch diesmal. Zwar stemmten die Schülerinnen und Schüler die Klasse 4b der Grundschule Bogenstraße keinen Siegerpokal in die Höhe. Ihre Teilnahme am bundesweiten Wettbewerb zur politischen Bildung werden sie so schnell aber nicht vergessen. Denn die Mädchen und Jungen mussten sich mit einer Problematik auseinandersetzen, die sie im schulischen und privaten Alltag immer wieder vor einen inneren Konflikt stellen kann: „Petzen“ oder „Hilfe holen“?

Umso beeindruckender war die Herangehensweise der Beteiligten an die Aufgabenschwerpunkte: Als Einstieg ins Thema analysierten die Schülerinnen und Schüler Situationen aus Blogbeiträgen dahingehend, wie sie sich entscheiden würden: Petzen oder Hilfe holen? Die Diskussion konnten sie durch eigene Erfahrungen bereichern.

Aus den besprochenen Fällen wurden zwei ausgesucht, die die Viertklässler in Rollenspielen nachspielten. Aus dem im Spiel Erlebten und ihren Beobachtungen ergaben sich neue Ansätze für alternative Lösungsmöglichkeiten und Folgenabschätzungen.

Alle Arbeitsschritte wurden von den Mädchen und Jungen festgehalten und als Foto- und Bildergeschichte dokumentiert. Hierbei bewiesen sie großes Geschick im Umgang mit iPads und der notwendigen App, so dass final ein digitales Abschlusswerk eingereicht werden konnte.

Verdientermaßen wurde jede bzw. jeder unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Stürmischer Monsteralarm an der GS Bogenstraße

Am Freitag, den 8.3.2019 gab es schon vor Eintreffen des Sturmtiefs „Eberhard“ im Musikraum unserer Schule ein stürmisches Ereignis: Denn bei uns an der Grundschule Bogenstraße fand der Auftakt der NRW-Kinderfresser -Tour 2019 statt! Dies haben wir einer Förderung durch die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West zu verdanken.

Autor Klaus Strenge und sein Team bezogen unserer 212 Schülerinnen und Schüler in die Handlung des Mitmach-Hörspiels aktiv ein:
Erst pustete der Wind durch den Musikraum, dann verschluckte ein Monster über 200 Kinder und brachte mit einem Rülpser die ganze Schule zum Wackeln.
Wie Autor und Regisseur Klaus Strenge ausgerechnet unter den Kindern der GS Bogenstraße talentierte Nachwuchstalente fand und wie sie zugleich die Monstersprache erlernten und einen bösen Hustenmacher besiegten, möchten wir anhand der folgenden Bilder zeigen:

Gutschein eingelöst: Unser Handballteam besucht Heimspiel des BHC

Auf Grund der Handball-WM musste die 1. Handballbundesliga eine Winterpause einlegen. Dementsprechend  mussten wir uns mit dem Einlösen der Freikarten bis zum Sonntag, den 17. Februar gedulden. Dann fand das erste Heimspiel der Bergischen Löwen nach der Pause statt.

Dass die Sportart Handball momentan boomt, war daran zu erkennen, dass die Klingenhalle mit 2491 Zuschauern ausverkauft war. Der Gegner der Partie war die HSG Wetzlar. Nach einem 0:3 Fehlstart drehte der BHC schnell das Spiel und gewann am Ende souverän mit 26:22.

Wir bedanken uns hiermit herzlich beim BHC für die Freikarten, die uns für das Erreichen des 2. Platzes bei der Stadtmeisterschaft spendiert wurden und können auf einen unvergesslichen Sonntagnachmittag zurückblicken.

9. Faustball-Stadtmeisterschaft oder: Viel Fleiß – kein Preis

  • Team 1

Das Faustball-Turnier hat mittlerweile seinen festen Platz bei den Stadtmeisterschafen der Solinger Grundschulen: Am Donnerstag, den 24. Januar wurde es in der Turnhalle des Ohligser TV ausgetragen. In diesem Jahr fand es bereits zum 9. Mal statt und wir gingen mit zwei von dreizehn Mannschaften an den Start, was einen neuen Melderekord darstellte.

In der Vorrunde bekam es unser Team 1 (Henning, Jens, Marlon, Torben und Max) in Gruppe B mit den Mannschaften der Grundschulen Aufderhöhe, Scheidterstraße (I), Stübchen (II), Meigen (II) und der Gottlieb-Heinrich Straße zu tun. Von den fünf Spielen konnten wir drei gewinnen und verloren leider zwei Mal. In der Endabrechnung reichte das für Platz 3, was zum Platzierungsspiel um Platz 5 oder 6 führte. Dies unterlagen wir knapp mit 1 Punkt und schlossen den Wettkampf auf Platz 6 ab.

Unser Team 2 (Evelyn, Sebastian, Samuel, Muhammed und Abdul) spielten in Gruppe A gegen die Mannschaften der Schulen Südstraße, Meigen (I), Scheidter Straße (I), Stübchen (I), Am Rosenkamp  und Bünkenberg. In den sechs Begegnungen gab es leider vier Niederlagen und ein Remis. Dies bedeutete Platz 6 in der Endabrechnung von Gruppe A. Im Spiel um Platz 11 oder 12 konnte die zweite Mannschaft der Grundschule Scheidterstraße bezwungen werden, so dass die Kinder den Wettkampf mit einem weiteren Erfolgserlebnis beenden konnten.

Auch wenn es bei diesem Mal nicht mit einem Platz ganz vorne gereicht hat, werden wir im nächsten Jahr erneut teilnehmen und versuchen, bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitzureden.

Kinderrechte als Thema im Malwettbewerb „Unsere Bilder auf der GEPA-Schokolade“ – fast!

30 Jahre Kinderrechte – ein tolles Jubiläum veranlasste das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ sowie GEPA (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der dritten Welt), unter Schülerinnen und Schülern einen Malwettbewerb zu veranstalten.

Klar ist: Wenn es um Kinderrechte geht, ist es für die Grundschule Bogenstraße Ehrensache, sich zu bewerben. Daher entschlossen sich die Klassen 3a und b an dem Malwettbewerb teilzunehmen. Der Gewinn klang sehr verheißungsvoll: Das Siegerbild wird ab März 2019 die Verpackung der GEPA-Vollmilchschokolade schmücken.

Beide Klassen hatten das Thema zuvor ausführlich im Unterricht behandelt. Sie konnten das Gelernte und ihr Vorwissen –  schließlich sind die Kinder der Bogenstraße mit den Kinderrechten sehr vertraut – in die Gestaltung der Bilder einbringen. Auch wenn es trotz großen Engagements leider nicht zum Sieg reichte – die Ergebnisse sind beeindruckend!

Sehen Sie selbst: Wir haben für Sie eine Auswahl zusammengestellt.

Sensationeller 2. Platz bei der Stadtmeisterschaft im Handball

Bereits zum 27. Mal wurde am Montag, den 26.11 das Handballturnier der Solinger Grundschulen ausgetragen. Selbstverständlich haben wir auch in diesem Jahr wieder ein Team ins Rennen geschickt, um herauszufinden, welche Schule die beste Handball-Mannschaft Solingens stellt.

Im Vorfeld hatten sich lediglich 9 Schulen zu dem Wettkampf angemeldet und man loste uns in Gruppe II zu den Teams der Schulen: Stübchen, Weyer und Westersburg. Diese waren die Gegner der Vorrunde.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Mannschaft der GS Stübchen. Das Team vom Katternberg hatte eine ganz junge Mannschaft mit einigen talentierten Zweitklässlern in den Reihen. Diese waren unserem Team doch körperlich unterlegen und wir siegten am Ende deutlich mit 7:2. Ein Auftakt nach Maß.

In Spiel 2 trafen wir auf das Team der Grundschule Weyer, die ihr erstes Spiel souverän gewonnen hatten. Doch in diesem Spiel zeigten wir eine sehr konzentrierte Mannschaftsleistung und ließen besonders in der Abwehr wenig zu. Am Ende fügten wir dem Team aus dem Stadtteil Wald eine  umjubelte 7:3 Niederlage zu.

Im dritten und letzten Gruppenspiel hatten wir nun tatsächlich die Chance auf Platz 1, was den  Einzug ins Halbfinale bedeuten würde. Dafür musste mindestens ein Unentschieden gegen die Mannschaft der Grundschule Westersburg her. Das Team agierte erneut konzentriert und siegte abermals deutlich mit 6:1. Somit zogen wir mit 6:0 Punkten und 20:6 Toren als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

Im Halbfinale hatten wir es dann mit der Mannschaft von der Grundschule Meigen zu tun, die Zweiter in Gruppe I geworden war. Unser Team mobilisierte nochmals alle Kräfte und wollte unbedingt ins Finale einziehen. Nach umkämpften 12 Minuten gelang uns ein 4:2 Sieg, der den umjubelten Finaleinzug bedeutete.

Nach einer kurzen Umbaupause wurde auf dem Großfeld das 16 minütige Finale gegen die GS Gerberstraße angepfiffen. Unter den Augen der beiden BHC-Profis Fabian Gutbrod und Daniel Fontaine legte unser Team richtig gut los. Obwohl die Gräfrather, auf Grund ihrer Vernetzung mit dem örtlichen Handballverein, mit einem Team anreist, welches ausschließlich aus Vereinsspielern besteht, hielten wir toll dagegen und hatten bis kurz vor Ende der regulären spielzeit eine 2-Tore Vorsprung. Diesen konnten die Gräfrather noch egalisieren und es ging mit 6:6 in die Verlängerung.  In dieser übernahm die Gerberstraße schnell die Führung und siegte am Ende verdient mit 11:7.

Die Trauer über die knappe Niederlage währte nur kurz, denn die beiden Spieler des BHC hatten auch für uns einen Gutschein für ein Heimspiel dabei. Diesen werden wir in 2019 einlösen und als Zuschauer ein Heimspiel des BHC in der Handballbundesliga hautnah erleben.

Abschließend gilt der Dank allen Eltern, die durch ihre Bereitschaft, die Kinder zur Klingenhalle zu fahren, die Teilnahme am Wettkampf erst ermöglicht haben.